Allgemeine Schulungsbedingungen der ABS-IT UG (haftungsbeschränkt)

 

1. Gültigkeit

Die Teilnahmebedingungen gelten für alle Lehrgänge der ABS-IT UG.

Soweit andere rechtlich bindende Regelungen, insbesondere solche der Bundesagentur für Arbeit, entgegenstehen, gelten diese bei öffentlich geförderten Lehrgängen vorrangig.

Abweichende Abmachungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für einen etwaigen Verzicht auf das Schriftformerfordernis. Sind einzelne Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise außer Kraft gesetzt, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen nicht berührt.

2. Anmeldungen

Anmeldungen zu Schulungen können telefonisch, schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Jede Anmeldung zu Seminaren der ABS - IT UG wird dem Teilnehmer umgehend schriftlich bestätigt. Dieser Bestätigung liegt der Vertrag bei, den der Teilnehmer unterschrieben zurücksenden muss. Erst mit Eingang des unterschriebenen Vertragsformulars bei ABS-IT UG kommt der Vertrag zustande.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt.

Eine Anmeldung von SGB III oder SGB II -geförderten Teilnehmer/ -innen kann nur erfolgen, wenn ein Beratungsgespräch mit dem/ der Zuständigen in der Bundesagentur für Arbeit oder des Jobcenters oder die optierende Kommune erfolgt ist.

3. Lehrgangsangebot

Die Unterrichtsinhalte entsprechen dem zu Beginn des Lehrgangs gültigen Lehrgangsangebot. Gesetzliche Bestimmungen und Vorgaben für öffentlich-rechtlich anerkannte Abschlüsse (Rahmenlehrpläne und Prüfungsordnung) werden eingehalten.

Vorrangig und maßgeblich ist die Erreichung des Lehrgangszieles. Änderungen des Releasestandes des Softwareherstellers können zu entsprechenden Modifikationen im Aufbau und Inhalt des Lehrgangs führen.

Die ABS-IT UG ist berechtigt, sich zur Leistungserbringung Dritter zu bedienen.  Die ABS-IT UG behält sich dem Teilnehmer zumutbare örtliche und terminliche Veränderungen sowie Ergänzungen des Lehrgangsablaufes vor. Der Teilnehmer wird unverzüglich von etwaigen Änderungen informiert. Der Lehrgangserfolg wird davon nicht berührt.

Bei zu geringer Beteiligung, d.h. bei 10 und weniger Teilnehmern, oder aus anderen wichtigen Gründen, die die ABS - IT UG nicht zu vertreten hat, können ausgeschriebene Lehrgänge abgesagt werden. In diesem Fall verpflichtet sich die ABS-IT UG die angemeldeten Teilnehmer unverzüglich zu informieren. Für die Information reicht bei mehreren mitgeteilten Kontaktdaten (z.B. E-Mail-Adresse und Anschrift) ein Übermittlungsweg aus. Etwaige bis dahin gezahlte Gebühren werden erstattet. 

Alternativ kann die ABS-IT UG bei zu geringer Beteiligung oder aus anderen wichtigen Gründen, die die ABS-IT UG nicht zu vertreten hat, die Lehrgänge mit vermindertem Dozenteneinsatz führen. Die Teilnehmer erarbeiten sich die Inhalte selbst und werden durch die Dozenten unterstützt. Ergänzt wird das betreute Selbststudium durch zur Verfügung gestellte E-Learning Produkte. Der Teilnehmer erhält zu den Themen Projektarbeiten, anhand derer er sich in die Materie einarbeiten kann. Die ABS-IT UG stellt in diesen Fällen sicher, dass der Lehrgangszweck mit den zur Verfügung gestellten Mitteln erreicht werden kann.

Die ABS-IT UG ist bei den oben genannten Ausfällen nicht zum Ersatz von Reise- und Hotel-, sowie Arbeitsausfall- oder sonstiger dem Teilnehmer entstandenen Kosten (außer der Teilnahmegebühr) verpflichtet.

4. Zahlungsbedingungen

Die Teilnahmegebühren richten sich nach den jeweils gültigen Lehrgangsangeboten.  Die Teilnahmegebühren sind spätestens zu dem auf der Rechnung angegebenen Termin ohne Abzug zur Zahlung fällig. Soweit nicht anders vereinbart, sind in den Schulungsgebühren die Gebühren für die erforderlichen Schulungsunterlagen sowie die notwendige Nutzung der technischen Einrichtungen und Systeme enthalten. Für Schulungen, in deren Kosten die Prüfungsgebühren enthalten sind, gilt, dass die ABS-IT UG diese Prüfungen maximal bis drei Monate nach Kurs- /Seminarende in ihrem eigenen Testcenter bereitstellt und einlöst. Die ABS-IT UG zahlt grundsätzlich keine Prüfungen, die in einem anderen Testcenter abgelegt werden.

Im Übrigen sind alle sonstigen Kosten im Zusammenhang mit der Teilnahme an einer Schulung, wie beispielsweise Fahrt-, Verpflegungs- und Übernachtungskosten, vom Kunden selbst zu tragen. Eine nur zeitweise Teilnahme an Schulungsveranstaltungen berechtigt nicht zur Gebührenminderung.

Der Teilnehmer kann mit Gegenansprüchen nur aufrechnen, soweit sie rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind oder in einem Gegenseitigkeitsverhältnis zur Forderung der ABS-IT UG stehen (synallagmatische Ansprüche). Ein Zurückhaltungsrecht kann nur geltend gemacht werden, soweit es auf demselben Vertragsverhältnis beruht. 

5. Voraussetzungen zur Teilnahme

Über die Lehrgangsteilnahme entscheidet die
ABS-IT UG aufgrund der für den angestrebten Lehrgang verbindlichen Zugangsvoraussetzungen auf der Basis eines Beratungsgespräches und - soweit vorgesehen - des Ergebnisses der Aufnahmeprüfung bzw. des Eignungstestes.

6. Rücktritt/Umbuchung

Kann der Teilnehmer aufgrund einer Terminverschiebung durch die ABS-IT UG an der Schulung nicht teilnehmen, steht ihm ein einmaliges Recht auf kostenfreie Umbuchung auf einen neuen Termin derselben Kursnummer zu.

Umbuchungen aus anderem Grund sind, soweit nicht für individuelle Seminare abweichend geregelt, kostenfrei, wenn sie früher als zehn Werktage vor Beginn erfolgen. Anderenfalls wird eine Aufwendungspauschale in Höhe von 2 % der Gebühr der Maßnahme berechnet. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass die pauschalen Kosten nicht oder in wesentlich geringerer Höhe entstanden sind. Die Geltendmachung höherer konkret entstandener Kosten bleibt vorbehalten.

Stornierungen haben in Textform zu erfolgen. Im Falle einer Stornierung kann die ABS - IT UG angemessenen Ersatz verlangen. Die ABS - IT UG kann diesen Anspruch wahlweise konkret berechnen oder nach der Nähe des Zeitpunktes der Stornierung zum Veranstaltungsbeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Gesamtpreis pauschalieren. Im Falle einer Pauschalierung gilt, soweit nicht für individuelle Seminare abweichend geregelt, folgende Gliederung: 20 - 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn 25 %, spätere Absage 80 % des Gesamtpreises. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass die pauschalen Kosten nicht oder in wesentlich geringerer Höhe entstanden sind. Die Geltendmachung höherer konkret entstandener Kosten bleibt vorbehalten. Stornogebühren entfallen, wenn ein Ersatzteilnehmer gestellt werden kann.

Erfolgt ein Rücktritt, weil die im Rahmen des SGB III oder SGB II beantragte Förderung für den Lehrgang der für den Teilnehmer/ -in nicht bewilligt wird, entstehen dem Teilnehmer/ -in keine Rücktrittskosten.

Etwaige gesetzliche Widerrufsrechte bleiben von den vorstehenden Regelungen unberührt.

7. Kündigung

Bei Lehrgängen mit einer Dauer von mehr als drei Monaten kann die Kündigung erstmals zum Ende des dritten Monats, sodann jeweils zum Ende des nächsten Lehrgangsquartals ausgesprochen werden.

Bei Schulungen mit einer Dauer von mehr als sechs Monaten kann die Kündigung erstmals zum Ablauf des ersten Halbjahres nach Vertragsschluss und nach Ablauf des ersten Halbjahres nach Vertragsschluss jederzeit gekündigt werden.

Die Kündigungsfrist beträgt 6 Wochen. Die Kündigung erfolgt gegenüber der Ausbildungsstätte, bei der sich die Teilnehmer/-innen angemeldet haben. Fernbleiben vom Unterricht gilt nicht als Kündigung.

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung wegen eines wichtigen Grundes bleibt unberührt.

Mangelhafte bis ungenügende Leistungen werden schriftlich abgemahnt und können, falls durch sie das Lehrgangsziel nicht mehr erreicht werden kann, zu einer Kündigung führen.

Grobes Fehlverhalten führt zur Abmahnung bzw. Kündigung.

Die Kündigung hat in allen Fällen in Textform zu erfolgen.

Bei öffentlich geförderten Schulungsmaßnahmen besteht im Falle einer Arbeitsaufnahme des Teilnehmers die Möglichkeit einer fristlosen Kündigung der Umschulungsmaßnahme.

Im Fall der Kündigung werden die Teilnahmegebühren bis zum Kündigungstermin berechnet. Ohne ordnungsgemäße Kündigung bleibt die Verpflichtung zur Zahlung der vollen Teilnahmegebühr.

Etwaige gesetzliche Widerrufsrechte bleiben von den vorstehenden Regelungen unberührt.

8. Pflichten der Teilnehmer/-innen

Oberstes Ziel aller Mitarbeiter der ABS - IT UG ist der Erfolg aller Teilnehmer/-innen. Deshalb sind deren Anweisungen Folge zu leisten. Alkohol oder andere berauschende Mittel (Drogen) sind für den Zeitraum der Teilnahme an der Schulung ausnahmslos verboten.

Die Teilnehmer/-innen verpflichten sich, am Unterricht regelmäßig teilzunehmen. Der Stundenplan sowie eine vor Ort aushängende Hausordnung stellen verbindliche Vorgaben dar und sind einzuhalten.

Fehltage – außer bei Arbeitsunfähigkeit- sind zu begründen. Im Falle einer Arbeitsunfähigkeit ist ab dem ersten Tag der Unfähigkeit eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung einzureichen. Der Teilnehmer hat sich darüber hinaus unverzüglich arbeitsunfähig zu melden.

Die Teilnehmer/-innen verpflichten sich zur Beteiligung an den Lehrgangserfolgskontrollen während des Lehrgangs und nach Lehrgangsende hinsichtlich des Erfolges auf dem Arbeitsmarkt.

Zur Verfügung gestellte Geräte sowie Unterrichts- und Trainingsräume sind pfleglich zu behandeln. Essen und Trinken ist ausschließlich in hierfür vorgesehenen Räumen gestattet. Rauchen nur außerhalb des Gebäudes. Abfall darf nur über die dafür vorgesehenen Behälter entsorgt werden. Altglas wird selbst entsorgt. Während der Unterrichtszeiten sind mitgeführte Taschen (Rucksäcke etc.) in den dafür bereitgestellten Schließfächern zu verstauen und nicht mit in die Schulungsräume zu nehmen.

Die ABS-IT UG behält sich alle Rechte an Seminarunterlagen und -software vor. Die bereitgestellten Unterrichtsmaterialien dürfen nur im Rahmen der Ausbildung verwendet werden und dürfen nicht ohne schriftliche Zustimmung vervielfältigt und/oder an Dritte weitergegeben werden.  Andernfalls wird die ABS-IT UG Schadensersatz mindestens in Höhe der ihr insoweit entgangenen Lizenzgebühr geltend machen. Die Teilnehmer/-innen haften für Schäden, die durch eine widerrechtliche Verwendung oder Vervielfältigung entstehen. Ebenso darf auf keinen Fall nicht-lizensierte bzw. Fremdsoftware auf den Computern der ABS - IT UG installiert werden.

Der Teilnehmer verpflichtet sich, beim Export/Reexport der von ABS-IT UG direkt oder indirekt erhaltenen Produkte (bspw.: Seminarunterlagen), Informationen und /oder Leistungen die US-amerikanischen, deutschen und sonstigen einschlägigen Exportvorschriften einzuhalten.

ABS-IT UG ist berechtigt, die Erfüllung der Verpflichtungen aus diesem Vertrag zu verweigern, sobald sich herausstellt, dass die weitere Erfüllung des Vertrages deutsche, US-amerikanische oder sonstige Exportkontrollvorschriften verletzen würde.

Zur Verfügung stehende Internetanschlüsse dürfen ausschließlich im Zusammenhang mit den Ausbildungsinhalten genutzt werden. Auf keinen Fall ist es erlaubt, rechts- und sittenwidrige Internetseiten aufzurufen. Die Teilnehmer/-innen stellen die ABS - IT UG von jeglicher Haftung bzw. von Ansprüchen Dritter frei, die aufgrund von rechtswidrigem Umgang mit dem Internet entstehen können. Kosten für eine unzulässige private Nutzung sind vom Teilnehmer/ von der Teilnehmerin zu tragen.

Die Teilnehmer/-innen stimmen der Erfassung von Teilnehmerdaten unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes zu.

Teilnehmer/-innen, die nachhaltig gegen die Teilnehmerpflichten verstoßen, können vom Unterricht ausgeschlossen werden. Der ABS - IT UG bleibt es vorbehalten, Schadenersatzansprüche wegen Verstoßes gegen diese Teilnehmerpflichten geltend zu machen.

9. Abschluss/ Prüfung

Der Lehrgang endet mit

- der Übergabe einer Teilnahmebescheinigung oder eines Zertifikats und

- der Zulassung zur Abschlussprüfung einer externen Prüfinstanz, wie z.B. der IHK.

Die Durchführung und Auswertung der Prüfungen erfolgen nach dem lehrgangsspezifischen Prüfungsplan.

Die Teilnahme an einem Lehrgang garantiert nicht das Bestehen der Erfolgskontrolle bzw. Prüfung.

10. Zeugnisse

Eine bestandene Erfolgskontrolle bzw. Abschlussprüfung wird den Teilnehmern/ -innen durch eine Urkunde oder ein Zertifikat inkl. Inhalt, Dauer und Ziel bescheinigt. Für die Ausstellung eines Zweit- oder Ersatzzertifikats- oder Urkunde wird eine Gebühr in Höhe von 5 € erhoben.

11. Zusatzleistungen

Wenn für den Lehrgang ein Praktikum vereinbart ist, unterstützt die ABS-IT UG die Teilnehmer/ -innen bei der Beschaffung geeigneter Praktikantenplätze.

12. Haftung

Die ABS-IT UG haftet in Fällen des Vorsatzes oder grober Fahrlässigkeit der ABS-IT UG, eines Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen nach den gesetzlichen Bestimmungen. Bei leicht fahrlässig verursachten Schäden haftet die
ABS-IT UG nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (= Kardinalpflichten), jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden.

Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -begrenzungen gelten nicht bei einer Verletzung von Garantien oder bei einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie einer vorrangigen Haftung aus dem Produkthaftungsgesetz.

Kommt es infolge einer von der ABS-IT UG zu vertretenden Pflichtverletzung zu einem Verzögerungsschaden beim Teilnehmer, beschränkt sich die Höhe des diesem zu ersetzenden Verzögerungsschadens bei leichter Fahrlässigkeit auf fünf Prozent des Auftragswertes der von der Verzögerung betroffenen Leistung. Ist der Kunde Unternehmer, beschränkt sich die Haftung der ABS-IT UG für Verzugsschäden auch in Fällen grober Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden. Die vorstehenden Begrenzungen gelten nicht bei Haftung wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Beim Verlust von Daten und Informationen wird widerlegbar vermutet, dass sämtliche Schäden, die über den Schaden hinausgehen, der bei regelmäßiger und gefahrenentsprechender Herstellung von Sicherungskopien eingetreten wäre, auf ein Verschulden des Teilnehmers zurückzuführen ist, soweit die Pflicht zur Herstellung von Sicherungskopien nach dem Vertrag nicht der ABS-IT UG oblag. Weiter haftet die ABS-IT UG über die vertraglich zugesicherte Leistung hinaus nicht für die Funktionsfähigkeit der Leitungen zu ihrem Server, bei Stromausfällen und bei Ausfällen von Servern, die nicht im Einflussbereich der ABS-IT UG stehen.

Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper, oder Gesundheit des Kunden beruhen, für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche ein Jahr nach ihrer Entstehung.

Im Falle von Streiks und höherer Gewalt trifft die
ABS-IT UG keine Ersatzpflicht bzgl. dadurch bedingter Verzugsschäden. Gleiches gilt, wenn der Teilnehmer zumutbare Mitwirkungshandlungen unterlassen hat.

13. Hinweis Parkplätze

Beachten Sie die Halteverbotsschilder, die sich auf dem Gelände befinden! Es sind Autos bereits abgeschleppt worden. Darauf hat die ABS - IT UG keinen Einfluss.

14. Verbraucherstreitbeilegungsverfahren

Die ABS-IT UG nimmt nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil und ist dazu auch nicht gesetzlich verpflichtet.

Hinweis

Besuchen Sie uns in unseren Räumlichkeiten in der Werftstraße 193!

In der hellen Etage im ersten Stock bieten wir Ihnen ein vielfältiges Angebot an Dienstleistungen aus dem IT-Bereich.

Bei uns erhalten Sie Unterricht mit Ausbildern und Dozenten/ -innen im Klassenraum vor Ort und/oder werden in kleinen Gruppen beim Lernen unterstützt!

E-Learning nur als optionaler Zusatz zum Unterricht des Ausbilders/Dozenten/ -innen!

Kein virtueller Klassenraum!

  • Sie möchten sich fortbilden?
  • Sie bevorzugen ein Training am Arbeitsplatz?
  • Sie planen eine Systemumstellung?
  • Sie benötigen Schulungsräume? Auch das bieten wir an!
  • Sie beanspruchen Unterstützung bei größeren Schulungs-Projekten?